Browser Plugins können ganz schön Ärger bereiten

Plötzlich ging in meinem Online-Shop der Update für die Produktbilder nicht mehr. Das ist schon ärgerlich. Als Workaround habe ich die Bilder per FTP an die vorgesehene Stelle auf den Server geladen. Das hat zum Glück funktioniert. Dann habe ich eine Anfrage in dem Forum des entsprechenden Shop-Systems gestartet. Das blieb leider auch ohne Erfolg, denn alles was dort als Fehler in Erwägung gezogen wurde, war nicht die Ursache.

Mein nächster Test war dann ein Upload mit einem anderen Browser (Firefox) und siehe da, das hat geklappt. Ist es nun ein Browser-Problem? Konnte ich mir nicht denken. Also habe ich im Chrome mal alle Plugins deaktiviert, und voilà – der Upload funktioniert und das auch noch schnell. Danach habe ich mir die Mühe gemacht, die Plugins einzeln wieder zu aktivieren, um den Übeltäter zu finden. Es war der Payback Internet Assistent. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich andere Plugins deaktiviert, die ich eigentlich gar nicht brauche bzw. nur selten.

Jetzt bin ich beim Surfen wieder schneller unterwegs.

Fazit:

Wer das WordPress Shopsystem wpShopGermany betreibt sollte den Payback Internet Assistent deaktivieren, bevor Produkte eingestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 6 =